____ __________



home

archiv
texte
internet doof
lllustrationen
kultur-ecke
sonntagsmusik
blogzapping
zeugs
top fives

photo-blog


blogroll


nur ein kleiner abschiedsbrief

so. es hat sich ausgetwittert. nun definitiv.
ich werde den account nicht löschen. ich werde wieder vermehrt bloggen und, da es ja anscheinend keine blogrolls mehr gibt, beziehungsweise diese nicht mehr dazu genutzt werden, um sich eine stammleserschaft aufzubauen, twitter wohl oder übel dazu nutzen müssen, um auf meine blogposts aufmerksam zu machen.
hier wird es weitergehen wie früher zu den guten alten social media-kritischen tagen. heute kann ich noch besser darüber ablästern als früher. ich habe twitter zwei jahre genutzt und das system recht schnell durchschaut.
wer also twitter immer noch nicht verstanden hat, hier die erklärung:

es geht darum möglichst viele lustige sprüche abzusetzen und möglichst viel mit möglichst vielen leuten zu chatten, damit man möglichst viele follower bekommt und möglichst viele sterne, die bedeuten dass man lustig ist.
die sprüche sollen nicht geklaut sein, sondern bitteschön selbst ausgedacht. man liest hier lieber schlechtes selbsterdachtes als gutes geklautes.
wirklich gut sind hier eine handvoll. der rest ist komplett unlustig (logisch, wenn sie lustig wären, wären sie ja comedians oder gagschreiber und würden nicht in einem muffigen büro arbeiten) aber das sagt ihnen natürlich keiner. niemand will ihnen ihre illusion rauben. so wie keiner den jungen leuten in den casting-shows, die man hier übrigens, wie das gesammte "unterschichten-fernsehen" scheisse findet - wieso man es trotzdem schaut, weiss man selbst nicht, sich traut zu sagen, wie schlecht sie sind.
kurz: es geht darum, sich bei wildfremden leuten einzuschleimen, auf dass diese sich mit sternen revanchieren.
die bestätigung dafür, dass man zu etwas taugt, die einem im richtigen leben untersagt bleibt.

alles also genau so wie vor twitter vermutet.
nichts also für mich. mir ist meine kostbare zeit für so nen quack zu schade.
ich werde meine timeline nochmals etwas zusammenstreichen, nochmals werden mich 98% der entfolgten zurückentfolgen. nochmals auch alle, die andauernd behaupten, wie arm sowas sei und soweiter und so fort, blah blah, blah...
ich werde meine timeline und auch meine einzige liste nur noch sporadisch durchscrollen, aber wenn mir mal was gefällt auch faven.
es gibt immer noch gutes zeug da draussen. meine sterne haben mehr wert denn je und als letzte handlung meiner in zehn tagen ablaufenden favstar-bonusfeatures, die ich nur hatte, um meine eigenen tweets besser verwalten zu können, mit denen ich aber auch ehrlich gesagt auch sehr gerne mal ganz besondere beiträge bepokalisiert habe, werde ich einen tweet zum tweet des tages ernennen (was bei mir ja fast schon einen "tweet des monats"-stellenwert hat), der für mich so passt, wie sellten einer zuvor und mit dem ich mich auch verabschieden möchte:

https://twitter.com/schtift/status/286444729481187329


ps:
dieses post widme ich der handvoll leute, die verstanden haben, dass ich sie auch ohne zu folgen und inflationär zu besternen gerne lese!
ihr wisst, wer ihr seid.
<3


.
2.1.13 17:20
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de