____ __________



home

archiv
texte
internet doof
lllustrationen
kultur-ecke
sonntagsmusik
blogzapping
zeugs
top fives

photo-blog


blogroll


blogpost, das ziemlich nervig sein kann, vor allem für die altleser

weil wieder auf den ewig selben themen rumgeritten wird

eigentlich wollte ich ja etwas zum thema internetsucht schreiben. muss das aber auf nächsts mal verschieben.
ich wurde nämlich wieder mal gefragt, warum ich vegetarier sei. nicht "ah cool, wielange schon?" sondern "oh. warum?"

wenn leute heutzutage immer noch fragen müssen, weshalb jemand vegetarier ist, dann haben die doch so ziemlich gar nichts verstanden. (oder wissen noch gar nichts, weil sie die falschen zeitungen lesen und die falschen tv-sender schauen)

ich bin wahrscheinlich die höchste form des egoisten, die es gibt. jeder ist für sein leben selbst verantwortlich und soll so leben, wie er am besten zurecht kommt damit. so mach ichs und so sollen es die andern machen. aus meiner sicht machen es die die andern zwar verkehrt, aber hey - wer bin ich, denen reinzureden, wie sie zu leben haben?
wenn es aber mal einer drauf anlegt und mich fragt, dann sag ich halt auch meine meinung. da sag ich dann: "ja, klar, kann man sagen, das war halt schon immer so, dass alles ungerecht verteilt ist auf dieser welt - abgesehen davon, dass das kompletter blödsinn ist - kann man das sagen, oder man kann sagen okay, wenn es schon so ist, dann trage ich wenigstens daran keine mitschuld. oder zumindest zu einem wesentlich kleineren teil als du."
so. dann kommen noch die üblichen rechtfertigungen und was sie denn sonst so alles tun und blah.
und ich so: "ja ja, genau."
es tun ja alle was. klar. einmal im monat im bio-laden einzukaufen gehört zum guten ton und ja, der hagen rether hat ja schon recht...

sagt mal, mein ich das nur, oder finden den tatsächlich plötzlich alle gut? es kommt mir echt so vor, als wäre es richtig chic geworden, den gut zu finden. und ich frage mich, wieviele von den leuten, die den gut finden fleisch essen.
wie viele von denen, wenn sie im supermarkt eier kaufen, einfach die billigsten nehmen.
und bei den tomaten die grössten und saftigsten.
wieviele von denen coca cola trinken
oder bei mc donalds essen.
nike tragen oder bei H&M oder C&A einkaufen.
oder bei aldi.
wieviele von denen wohl shell, BP oder esso tanken?
bzw. überhaupt nicht ein bisschen viel autofahren, mehr als nötig?
und ich frage mich, ob die nicht mehr rtl, sat1, pro7 schauen als arte, phönix, ard.
oder eventuell sogar ausschliesslich.
und falls ja, woher zum teufel die denn hagen rether kennen.


schmeisst euren fernseher raus.
lest bücher.
lest "das neue schwarzbuch der markenfirmen"
lest "uns gehört die welt!"
lest "korrupte medizin"
lest "domino"
lest von mir aus auch "anständig essen" oder "tiere essen"

ups...

ähmmm...
holt den fernseher wieder rein.

schaut "home"
schaut "we feed the world"
schaut "der grosse ausverkauf"

und schaut und hört, was hagen rether sagt.

amen.







.
10.11.11 11:47


blogroll

11.11.11 11:56


oh

der hier wurde seit fast eineinhalb jahren nicht mehr kommentiert.

die emos sind auch nicht mehr, was sie mal waren...
29.11.11 20:40



Gratis bloggen bei
myblog.de