____ __________



home

archiv
texte
internet doof
lllustrationen
kultur-ecke
sonntagsmusik
blogzapping
zeugs
top fives

photo-blog


blogroll


erfolglos, stinklangweilig, vertrocknet...


und es wird nicht besser.
aber wer will, darf sich jetzt was wünschen für hier...



.
4.6.10 00:33


von anfang an [remix]

achtung. dies ist ein geremixter text. zum besseren verständnis lesen sie bitte erst das original. hier. danke.


es war: irgendwann 2006 im mai als mir mit meinem forum langweilig wurde, foren eh out waren und ich meinte, so wie jeder andere dödel auch ein blog eröffnen zu müssen.

ich muss nicht weiter zurück greifen.

jede person von weiter zurück ist hier und jetzt völlig unbekannt - ausser einer vielleicht - ich schaute mich also um, wer aus meiner forenumgebung schon ein blog hatte und welche software. da war einer bei myblog und schwupps hatte ichs auch.

klingt doof, ist auch so.

das war übrigens
Thilos

ab jetzt wirds schwierig:

mich an die vorlage des originaltextes zu halten. mit rollenspielen hatte ich nie etwas am hut und wie ich ausgerechnet von thilos aus in eine komplett andere ecke kam, in die ecke um zoee, stard oder auch jekylla.
oder pulle auch. ob der mich leiden konnte, weiss ich nicht. ich denke, er hat wie alle einfach überall geantwortet um selbst kommentare zu erhalten.
morticia war toll. morticia war ein reinfall. dass das heute als bella bekannte bloggygirl in friedlicher eintracht zusammen mit jekylla hier gastbloggte (zoee und jeky haben sich sogar beiträge geteilt) kann man sich heute kaum mehr vorstellen.

allerdings interessiert das auch heute auch etwa so, als wenn ein hai im indischen ozean wendet, bzw. weiss heute eh kein schwein mehr wovon ich hier überhaupt spreche. anyway -ich machte immer etwas viel urlaub und liess mich dann im blog immer gerne von gastschreibern vertreten. irgendwann wollte auch rowin bei jafa einen Gastbeitrag schreiben dürfen.
...
dass er dachte, ich hielt ihn für nicht wertig erfahre ich erst jetzt..
echt jetzt.
(in wirklichkeit war es so, wie ich ihm sagte: vor seiner anfrage kannte ich ihn überhaupt noch nicht und ich wollte einfach nicht einem wildfremden das passwort zu meinem blog geben. - dass ich das den anderen gab, war eigentlich schon fahrlässig genug - aber egal.)

auch ich habe mich als neuling dem diktat des kommentierens um zu bekommentiert werden unterworfen. darum, weil ich gerade eine kreative phase hatte, weil ich zwischendurch mal altes forenzeug, das in dieser ecke ja noch niemand kannte, zweitverwerten konnte und weil stard als admin tricks kennt um nen blog in statistiken hoch zu pushen, war ich eine zeit lang erfolgreich.

in wessen blogrollen ich landete war mir einerseits schnurz, andererseits hab ich trotzdem jedeN, der oder die mich aufnahm auch zurückgelinkt.

greife ich wieder vor? nö.

meine ersten einträge waren gut und ich lese bis heute gerne mein eigenes, altes zeugs hier.

mir brauchte niemand mut zuzusprechen.

ja und immer war mir mein echtes leben wichtiger. niemals würde ich irgendwelchen leuten, die ich persönlich nicht einmal kenne mehr aufmerksamkeit zukommen lassen, als denen im echten leben. und wenn jetzt wieder wer kommt mit: aber so viele leute aus meinem echten leben habe ich über das internet kennen gelernt. ... na und? wärt ihr einfach rausgegangen statt im netz zu hangen, hättet ihr einfach andere, wahrscheinlich sogar interessantere leute kennen gelernt. ich weiche vom originaltext ab.

aber egal...

genau so wenig wie ich privatpersönliches schreiben wollte und will, genauso wenig wollte und will ich ebensolches in blogs lesen.

so. rowin "kannte" ich unterdessen genug um ihn bei mir gastzubloggern zu lassen.

kannte mit absicht in anführungszeichen. nie kann man einen menschen übers netz richtig kennenlernen. nie wäre ich auf die idee gekommen, dass jemandes internetidentität dermassen emotional representativer teil seines Lebens sein kann, dass man in ernsthafte zweifel gerät, wenn der blog mal nicht so läuft. -aua!

nun ist es an der zeit mal einzuschieben, dass ichs mit menschen generell nicht so gut kann. die zahl derer, mit denen ich wirklich gerne zu tun habe, beschränkt sich auf ein absolutes minimum. wenn ich sage, dass die verblödetste species dieser erde selbst schauen soll, wie sie zurecht kommt, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass ich nicht mitgefühl zu jemandem, den ich kenne, empfinden kann. aber es auszudrücken, nicht persönlich, in einem derart unpersönlichem medium wie dem internet - sorry, aber das geht einfach nicht. und hoffentlich und offensichtlich geht es anderen auch so und deshalb:

war lorelei wohl damals die einzige, die auf rowins schmerz in ihrem blog hingewiesen hat.

auch meine frequenz in bloggerischen ergüssen und dementsprechend auch das feedback ging suxeszive (harharhar) zurück. mir ging diese ganze profilneurotik immer mehr auf den sack. armselig wer im netz nach mit der hoffnung auf seine 15 minuts of fame nach aufmerksamkeit haschen muss.

ich war immerhin in guter gesellschaft. anderen A, B, C, oder gar D blogger ging es genauso. allerdings unfreiwillig. sie posteten selbst nur noch belangloses zeugs oder werbung, wollten auf teufel komm raus geblogrollt werden ohne selbst eine zu führen, die zeit der blogs war vorbei, das komplett bescheuerte twitter, das so perfekt zu dieser gesellschaft passt, regiert.

ich machte selbst ne weile zu, weil ich dachte, dass es das jetzt war. bis ich das potenzial eines toten blogs ausserhalb jedes fahrtwassers eines kommerziellen erkannt habe. habe einige meiner doofen kategorien und ne ganze menge links belanglos gewordener dinger aus der bloggirolle gelöscht und war wieder da.

auch ich habe ehrlichkeit und auch abwesenheit immer toleriert und akzeptiert.

ich selbst wurde aus praktisch allen blogrolls gelöscht. ob nach meinem angekündigten dichtmachen oder erst, nachdem ich sie kekickt hatte weiss ich nicht. ich schätze mal, eher das zweite. wandel hin oder her, manche dinge ändern sich eben nie...


glückwunsch! durchgehalten!

wahrscheinlich dauert es keine 14 tage bis ich wieder etwas bloge.

es wird immer weiter geh'n -
kickblock als träger von ideen.



viva los erfolglose!



.
16.6.10 12:30


neues vom hai

24.6.10 10:30


deutschland - england

na und? dafür haben die engländer die besseren witze.

heute auf dem weg zum public viewing:

engländer: "hey, ihr habt was verloren."
deutsche: "hö? was?"
engländer: "den zweiten weltkrieg."

brüller.



27.6.10 19:21



Gratis bloggen bei
myblog.de