____ __________



home

archiv
texte
internet doof
lllustrationen
kultur-ecke
sonntagsmusik
blogzapping
zeugs
top fives

photo-blog


blogroll


unbezahlte werbung ;)

vor ca. anderthalb jahren, als das projekt relativ frisch lanciert worden war, habe ich schon einmal darüber berichtet. unterdessen haben die fans das management des sc fortuna köln übernommen und das macht richtig spass. sogar wenn man sonst nicht viel mit fussball am hut hat. warum?
jede entscheidung muss von den mitgliedern getroffen werden. einzige ausnahme stellt die jeweilige mann-schaftsaufstellung dar, über die ebenfalls abgestimmt wird, über die sich aber der trainer nötigenfalls hinweg-setzen kann, denn nur er kennt die aktuelle tagesform der spieler. falls er sich aber nicht an die von den fans vorgegebene aufstellung hält, und "schlecht" gespielt wird, muss er sich denen gegenüber erklären. die spielereinkäufe wurden von uns abgesegnet - über drei oder vier verträge kann noch abgestimmt werden und natürlich hat man als mitglied auch einsicht in die finanzen und alles. die eintrittspreise haben wir bereits leicht runtergesetzt, einen neuen merchandise-partner bestimmt und unseren jungs mal ein etwas cooleres outfit verpasst. durch die mehreinnahmen der mitgliederbeiträge konnten auch mal vielversprechende neuverpflichtungen getätigt werden, teils aus zweitvertretungen von bundes-ligisten, sodass dem geplanten aufstieg in der kommenden saison und dem längerfristigen ziel, in ein paar jahren wieder in der bundesliga zu spielen eigentlich nichts mehr im wege stehen sollte.
irgendwie ist es wie ein fussballmanager-game - nur mit einer echten mannschaft. - k.a. aber ich find die idee einfach lustig...
klick aufs bild führt zum projekt.
1.7.09 12:54


sommerprogramm

geblödel!
ich muss unbedingt dem trend, mich "destruktiv" und "schlecht drauf beim bloggen" zu nennen, noch weiter entgegen zu wirken.
ein illustrierter ärzte-songtext also wieder mal. bitteschön:

3.7.09 08:50


so. jetzt noch schnell ein schönes musikvideo

und dann kann ja wohl wieder gelästert werden...

von chris cunningham hatten wir ja schon mal eines von diesen aphex twin-dingern.
jetzt mal was ganz anderes:

björk l all is full of love

5.7.09 06:34


geschichten aus dem bierladen (oder über die menschliche verblödung)

nur mal damit niemand denkt, ich sauge mir das hier immer aus den fingern, mit den verblödeten menschen:
wir erleben sie im laden tagtäglich - die geballte doofheit des homo sapiens.

jeden samstag abend erzählen wir uns beim feierabendbierchen gegenseitig von unseren beklopptesten kunden. jedesmal ist einer dabei von dem wir glauben, dass er nicht mehr zu toppen ist und jede woche später ist ein noch beknackterer gefunden.
einmal steht einer direkt vor den 3(!) riesigen(!) kühlschränken und fragt ob wir kaltes bier haben.
ein, zwei wochen später geht es dann schon so:
einer vor einem kühlschrannk fragt nach kaltem bier. ich dann so: "ja, zum beispiel genau das, vor dem du stehst."
er nimmt dann ein bier aus dem kühlschrank. hält das eiskalte(!) bier (mit seiner nackten hand!) gegen mich und fragt: "das hier zum beispiel, ist kalt?"
wir fragen uns schon lange nicht mehr.

ausser in ausnahmefällen.
zum beispiel wenn einer morgens in den laden kommt. alle türen sperrangelweit offen. hell beleuchtet. musik läuft. alles ganz richtig. einer kommt rein. richtig rein. geht an den kassen vorbei, an allen regalen entlang, quer durch den ganzen laden bis zu mir, wo ich am hintersten regal etwas einfülle und fragt mich:
"habt ihr geöffnet?"
da musste ich wirklich fragen, wie man denn auf die idee kommen kann, dass nicht geöffnet sein könnte. seine antwort war umwerfend: "auf dem display einer kasse vorne stand GESCHLOSSEN."
7.7.09 11:51


top 5

und heute gibt es die top five gleich im doppelpack.

zuerst also mal 5 gründe, weshalb man nicht zu "myblog.de" gehen sollte:

5. look and feel des adminbereichs wie aus nem pferdeforum für dreizehnjährige mädchen.
4. kein support
3. oft arschlangsam
2. zwischendurch auch mal gar nicht erreichbar
und
1. darfst du wegen diesen ganzen emo-teenies, die dort sind, ja nichts taggen, das irgendwie mit suizid oder so in verbindung gebracht werden könnte (oder mit selbstgeschriebenen songtexten) sonst wirst du die nie mehr los.

so. und jetzt als bonus

es muss nicht immer caipi sein. - die 5 wichtigsten zutaten für einen perfekten "pimm's no1 cup":

5. eis
4. eisgekühltes ginger ale oder sprite
3. orangen- und zitronenschalen oder -scheiben
2. gurkenschale oder -scheibe
1. pimm's no1


PROST!
9.7.09 10:43


wie die lemminge

unglaublich aber wahr:
ich bin gerade aus versehen beim b-blogger mc winkel gelandet und durfte folgendes lesen - achtung, originalzitat:

" [...]bringt meistens auch nichts und so frage ich mich, was das eigentlich soll? Wobei: ich weiß ja ohnehin immer noch nicht, was Twitter an sich eigentlich soll."

und ich dachte immer, mindestens die A- und B-List wisse, was sie da tut. doch weit gefehlt - die haben selbst keinen plan was dieser quatsch überhaupt soll, aber wenn es alle tun, dann muss man doch einfach mitmachen, wenn man in und hip sein will.
ich ruf jetzt dann mal das öffentliche in-die-hose-scheissen als den neuesten hippen top-trend aus...

11.7.09 00:51


illü

14.7.09 02:16


279 gründe warum bloggen doof ist. (gründe 21-31)

schön. halb A-bloggersdorf demontiert sich gerade selber und wir können uns auf unseren sofas popcorn einwerfen...
also, weiter nun mit gründen, weshalb bloggen doof ist:

21. blogrollen um selbst verlinkt zu werden,
22. fremdkommentieren und
23. a-blogger vollzuschleimen nur um selbst bekommentiert zu werden ist doof.
24. produkte rezensieren für geld: doof.
25. sich dafür rechtfertigen: doppelt doof.
26. es zu leugnen: dreifach doof.
27. sich dummerweise auch noch die falsche firma dafür ausgesucht: ungeschickt doof.
28. 70% bekommentieren eh bloss aus den medien entnommene themen. wer glaubt, dass mich eine meinung irgend eines bloggers dazu interessiert, den ich gar nicht kenne, ist naiv doof.
29. 90% der a-blogger bloggen was man auch bei heise lesen kann. hier gilt das selbe wie oben. nur: doppelt so doof.
30. wer doofes bloggt ist selber doof.
31. und überhaupt: bloggen kommt aus den u.s.a.
- fast food, republikaner, lionel ritchie... was aus amiland kommt ist doof. fertig.
aber
to be continued...
15.7.09 21:24


sommerprog. intermezzo

es lebe der dadaismus!

18.7.09 11:03


gastbeitrag von prof. dr. delirium

prof. dr. delirium war mitbegründer dieses blogs, der damals im untertitel noch hiess "deli und jafa erklären die welt" nun ist er zurück und wird in (un)regelmässigen abständen hier die welt erklären und zwar in einfachen und verständlichen worten. heute zum thema doofbloggen. bitteschön:

Sehr geehrte Leser und Leserinnen

Der Blogmaster hat mich darum gebeten zu argumentieren weshalb bloggen eigentlich doof ist!
Dafür gibt es sehr viele Gründe. Zum Beispiel könnte man ja draussen bei dem schönen Wetter ins Freibad geheh und dort neue Leute kennenlernen!
Abgesehen davon dass es spezielle IT-Firmen gibt die alles im Internet speichern, kann man auch nach dem Löschen vom eigenen Blog immer noch zu den befürchteten IT-Firmen gehen und die dort noch als Backup gespeicherte Website von den angeblich gelöschten Daten wieder für eine gewissen Betrag von diesen Exabytedatensammlern mit Serverfarmen nach Informationen suchen, die eigentlich gar nicht mehr vorhanden sind!

Das kann sehr störend sein. Zum Beispiel wenn man in einem neuen Unternehmen ein Bewerbungsgespräch führt und dieses noch während dem Vorstellungsgespräch Details erfahren kann. Entweder im noch aktuellen Blog oder eben bei einer der Serverfarmfirmen mit kompletten Backups vom nahezu ganzen Internet und speziell von den wichtigsten Bloganbietern und Forumsschreiberlingen. Was dem nett und adrett gekleidetem Bewerber peinlich werden kann, ist wenn z.B aus den Backups klar zu erkennen ist, dass der Jobbewerber häufiger Pornoseiten besucht und noch grossartig drüber prahlt, oder dass er fast die ganze Nacht Ego- und Adventure-Shooter Games spielt und sich pro Nacht keinen Schlaf mehr gönnt. So macht er beim Anstellugsinterviewer den Eindruck, als hätte er als Internetsüchtiger sowieso nicht die psychische und motivationale Zielstrebigkeit um in der erwähnten Firma eine Karrieremöglichkeit zu haben!

Abgesehen davon, dass wildfremde Leute mit immer mehr Einzelheiten herausfinden können, in welcher Gegend man wohnt und das sogar zu einem dramatischen Stalkerdrama werden kann! Werdet euch also in eurem Blogs niemals zu persönlich und vertraut nicht gerade jeder pseudoromantischer Pappnase mit etwas Charme und kommunikativem Talent, die aber aus Erfahrung gelernt hat, dass es mit charmanten Techniken am einfachsten ist, seine notgeilen Bedürfnisse, die einen Mann fast zum Wahnsinn treiben können, in die Tat umzusetzen. Alles rein durch den Blog und später mithilfe diverser Programme wie Microsoft Live Messenger! Das Vertrauen so extrem an den potentiellen Stalker zu binden, dass man sich trotz allen Bedenken zu einem persönlichen Treffen zuwilligt, ist gefährlich!
Aus solchen Stories entstehen nach einer Vergewaltigung eine jahrelange Therapie wegen den psychischen und seelischen Zuständen, die ein kleiner Fehler und eine Spur zu viel Vertrauen anbot!
Und das alles kann man verhindern, indem man über allgemeines im Blog unterhaltet und nichts privat relevamtes offenbart, das einem das Leben oder eine mögliche Jobkariere in den Ruin ziehen könnte.

Grüsse vom Dr.Delirium
(massimo-nuzzo.com und prof_delirium under myspace.com )

PS: Es gibt natürlich noch duzende wenn nicht sogar hunderte andere gründe warum bloggen nicht besonders helle ist oder sein kann. Es kommt halt auf den Bloger an und ob er über seine Lieblingsserie und den allgemeinem Alltag sowie wie übers Wetter bloggen oder aber lieber Daten einfügen will, die ihn geografisch lokalisierbar machen könnten!
20.7.09 02:05


 [eine Seite weiter]


Gratis bloggen bei
myblog.de