____ __________



home

archiv
texte
internet doof
lllustrationen
kultur-ecke
sonntagsmusik
blogzapping
zeugs
top fives

photo-blog


blogroll


blogpause?

nö. keine angst, sowas ist zumindest nicht geplant.
warum ich momentan etwas weniger hier bin und leider auch etwas weniger in den befreundeten nachbarblogs, hängt zum einen damit zusammen, dass ich momentan, heute allerdings zum letzten mal, wieder mal frühdienst habe und zum anderen, dass ich, wenn ich mal online bin, die zeit in diesen fuzzyshot blogs verdödle. bzw. damit an meinen eigenen fotos rumzubasteln. diese foto-apps fürs iPhone machen schon ne heidenfreude...

verdammt. mir fällt gerade ein, dass ich demnächst urlaub habe.
hat irgendwer aus der blogroll lust mich hier ne woche, zehn tage zu vertreten?
3.3.09 06:47


Freitag

Thank God, it's friday! Wobei, richtig frei hat Jafa - für die nächsten Tage klopf ich (gestatten: truetigger) hier einfach ein paar Postings als Urlaubsvertretung rein. Wieso haben die Schweizer eigentlich DAUERND Urlaub? Ist dies eine Art Futterneid, dass man die durchaus vorhandenen eigenen freien Tage nicht so stark wahrnimmt wie faulenzende Blogger-Kollegen? Muss es wohl.

Wenn ich schonmal hier bin, kann ich mich austoben. Was gibt denn dieser Blog so her? Tittenbilder, Konfrontationen mit der Staatsmacht und Flame-Wars. Dazu Bier. Nett, das gefällt doch!

Da ich nicht Jafas künstlerisches Talent habe, muss ich die Wahrheit ungeschminkt und ohne kiffende Punkte wiedergeben. Schaut euch das mal an:



Ja, NATÜRLICH sass eine Frau am Steuer
6.3.09 15:07


Samstag

So, als erste Amtshandlung wird erst einmal die neue Flagge gehisst - während der Urlaubsvertretung heisst es hier: "rot-weiss-rot, I bün a Patriot!"



Der Tag verging wie im Flug bei der Recherche: stundenlang das Internet nach ansprechenden Tittenbildern durchforstet - was tut man nicht alles als Gastblogger! Jetzt muss ich mich nur noch entscheiden können...
7.3.09 22:24


Sonntag

Sonntags ist ein furchtbarer Tag: man wacht irgendwann gegen Mittag auf, der Schädel brummt schrecklich, auf der Zunge sitzt ein unappetitlicher Pelz, und man fragt sich, wo man sich eigentlich den Samstag abend herumgetrieben hat.

Irgendwann kam mir der Gedanke, doch mal durch den Foto-Ordner des Hendis zu blättern - vielleicht würd es mir ja auf die Sprünge helfen:





Nun, offenbar hab ich mich amüsiert, aber wo genau war ich da? Hoffentlich begegne ich morgen früh nicht feixenden Arbeitskollegen!
8.3.09 22:47


Mo.. Di.. Mittwoch?

Montag: ein Feierabend-Bier sollte es werden, aber erst um vier Uhr morgens wanke ich heim. Da nimmt man extra wenig Geld mit, und dann wird man doch glatt auf viel mehr Alkohol eingeladen!

Dienstag: nach nur 3h Schlaf ein langer Arbeitstag. Immerhin kein Schädelbrummen - aber irgendwie bin ich viel zu alt, um unter der Woche auf Sauftour abzusacken. Grrr!

Mittwoch: Kurz nach 5 schrillt der Wecker, heut hatte ich beruflich in Wien zu tun. 200km hin, von 9 bis halb 6 dort fleissig sein, 200km zurück - nach 15h war ich wieder daheim. Nüchtern, aber der Schlafmangel manifestiert sich langsam in Wahrnehmungsverschiebungen.

Und ich kann schon wieder nicht einschlafen! Dabei steht morgen WIEDER ein langer Tag an...
11.3.09 23:53


dienstag

so. da bin ich wieder.
zurück in alter frische und topmotiviert.
und vielen dank an die tolle vertretung.

aber dennnoch:
meister tigger schuldet uns noch ein tittenbild...
17.3.09 02:18


jetzt hab ichs.

ich habe herausgefunden wieso nicht nur dieser hier, sondern die bloglandschaft generell verwüstet. (die blogroll selbstverständlich ausgenommen, das sind ja die oasen.)

es ist eben so:
man kann nichts aus dem leben mehr satirisch beschreiben. man kann sich einfach über nichts mehr lächerlich machen, denn das leben wird selbst immer lächerlicher. die realität wird immer absurder. darüber kann man sich einfach nicht lustig machen. es geht nicht mehr. wie soll man über etwas überspitzt berichten, das schon ab obskurität fast nicht mehr zu überbieten ist?
das internet überbietet sich selbst mit einer schwachsinnigkeit nach der anderen. eine monströser als die nächste und für alle ist das ganz normal.
man kann bloss noch drüber twittern:

"gestern habe ich über facebook einen alten schulkollegen von mir wiedergefunden. voll krass."

man kann nur noch aufgeben.
man kann, wenn man will einen auf a-blogger machen und nur noch über sich selbst schreiben. wie man sich neue unties gekauft hat oder einem beim kind-zur-blockflötennachhilfe-bringen von einem mops ans bein gepinkelt wurde. sowas wollen die leute lesen. man wird gross und berühmt.

oder aber, man bleibt klein und belanglos.
und scheisst drauf.
und verleiht sich selber einen orden.
diesen hier:


und ist stolz darauf!

so. nächstens wieder ein schönes video.
20.3.09 09:51


sonntag

heute einfach mal einer der besten songs aller zeiten.


22.3.09 11:03


2 in 1-post

super, jens vom biertestblog. dank dir werde ich wohl für ein post mal wieder den erfolglosenblog reanimieren müssen. denn dort und nirgendwo anders gehört diese aktion hin.
werd ich nächstens in angriff nehmen.
und bis dahin gibts die

top-5 was ich NICHT in blogs lesen will:

5. muttis
4. muttis nachwuchs
3. alles über bloglesungen
2. stöckchen
1. das wetter


danke.
23.3.09 22:00


so. die erfolglos-bloggen-aktion!

25.3.09 23:52


 [eine Seite weiter]


Gratis bloggen bei
myblog.de